Das bin ich






Ich möchte mich Euch gerne kurz vorstellen. Mein Name ist Britta Schiemes, Jahrgang 1963 und seit 1987 bin ich eine verwaiste Mutter (genaueres darüber unter: www.sternenkind-florian.de). Nachdem meine erste Homepage fast fertig war und ich sehr viel auf anderen Gedenk- und Hilfeseiten gelesen habe, verselbständigte sich ein Bild von dieser HP in meinem Kopf. Sofort setzte ich mich hin und begann zu planen und verbrachte viel Zeit im Netz, was auch so bleiben wird. Nachdem meine Idee Formen angenommen hatte, bat ich andere verwaiste Eltern mir zu helfen, dem auch Viele nach kamen.

Das Thema Hospiz und Alles was damit in Zusammenhang steht, ist für mich nicht ganz neu. Schon im August 1996 habe ich an einem Grundseminar der ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Hospiz teilgenommen. Der Schwerpunkt war: "Begleitung sterbender Menschen - Auseinandersetzung mit Leben, Sterben und Tod". Es wurden auf die körperlichen, seelischen, religiösen und sozialen Bedürfnisse sterbender Menschen eingegangen.
Meine ehrenamtlichen Tätigkeiten die ich in den Jahren 1987 - 1990 machte waren, das ich mich um kranke Kinder im Krankenhaus gekümmert habe, ich habe Elternabende gemacht (zum Thema: Kind im Krankenhaus) und ich war im Vorstand von der Ortsgruppe Ludwigshafen "Aktionskomitee Kind im Krankenhaus".
Auch in den Jahren danach habe ich immer wieder Eltern begleitet, deren Kinder gestorben sind oder später starben.
Dann kamen viele Jahre, in denen ich mich um meinen behinderten Pflegesohn gekümmert habe. Er hat meine fast ungeteilte Aufmerksamkeit benötigt und so stand das Ehrenamt zu diesem Thema hinten an, es gab nur wenige Ausnahmen.
In den Jahren 1995 - 1999 leitete ich zwei Gruppen mit Eltern behinderter Kinder in Neustadt/a.d.Weinstrasse.
Seit Anfang 2007, insbesondere seit diese HP existiert wenden sich wieder einige Betroffene an mich und in verschiedenen Weisen hoffe ich, helfen zu können. Einige begleite ich täglich (telefonisch, per Mail oder auch bei Treffen - andere mit 2-3 Mails, alles so wie es die Eltern möchten oder auch wie es geht. Oft kann ich Kontakte herstellen oder Adressen geben, die gerade benötigt werden und wo den Hilfesuchenden weiter geholfen werden kann. Jedenfalls versuche ich immer schnell zu antworten, wenn ich angeschrieben werde.
Diese Seite und somit die Arbeit an ihr, wird wohl nie enden. Immer wieder wird noch ein WICHTIGER Menüpunkt hinzu kommen oder vorhandene müssen weiter ausgebaut werden.